Discussion:
automount für eis
Add Reply
Daniel Kubein
2020-06-04 03:58:08 UTC
Antworten
Permalink
base: 2.8.25 / eiskernel: 4.9.220-eisfair-64-VIRT

Hallo,

gibt es eigentlich automount für den eis?

Ich würde gern
/dev/sda1 on /media/usb/sda1 type ext4 (rw,relatime,data=ordered)
mit jedem neustart automatisch mounten lassen wollen, statt es
jedes Mal manuell zu mounten.

Gruß Daniel
Marcus Röckrath
2020-06-04 05:33:29 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Daniel,
Post by Daniel Kubein
gibt es eigentlich automount für den eis?
Ich würde gern
/dev/sda1 on /media/usb/sda1 type ext4 (rw,relatime,data=ordered)
mit jedem neustart automatisch mounten lassen wollen, statt es
jedes Mal manuell zu mounten.
Warum nicht in die fstab eintragen?
--
Gruß Marcus
[eisfair-Team]
Daniel Kubein
2020-06-05 05:25:25 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Marcus,
Post by Marcus Röckrath
Warum nicht in die fstab eintragen?
Das war zu einfach.
Danke, habe ich irgendwie nicht dran gedacht.

Gruß
Marcus Röckrath
2020-06-05 13:08:27 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Daniel,
Post by Daniel Kubein
Post by Marcus Röckrath
Warum nicht in die fstab eintragen?
Das war zu einfach.
Danke, habe ich irgendwie nicht dran gedacht.
Kommt vor. :-))

Das meiste ist irgendwie sehr simpel, man denkt nur nicht dran.
--
Gruß Marcus
[eisfair-Team]
Daniel Kubein
2020-06-05 05:37:47 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Markus,

ich glaub ich bin doch eingerostet.

Ich habe mir die Info's die ich brauche geholt ->

eis 2.8.25 # df -h
Filesystem Size Used Avail Use% Mounted on
/dev/sdb3 153G 4.1G 141G 3% /
tmpfs 7.8G 508K 7.8G 1% /run
devtmpfs 7.8G 0 7.8G 0% /dev
/dev/sdb1 89M 41M 42M 50% /boot
/dev/sdb4 762G 73M 723G 1% /data
tmpfs 7.8G 0 7.8G 0% /run/shm
/dev/sda1 234G 60M 222G 1% /media/usb/sda1
eis 2.8.25 # sudo blkid
/dev/sda1: LABEL="nvme_data" UUID="ce8cba0c-fdd6-4415-aa12-abb1a343b002"
TYPE="ext4" PARTUUID="1ef3d9df-01"
/dev/sdb1: UUID="96b39d14-4554-46c3-871b-9607bbb5eef8" TYPE="ext4"
PARTLABEL="boot" PARTUUID="b49e8a6e-5dc3-4900-985f-ea1604d2dba6"
/dev/sdb2: UUID="3fad3781-93f3-4959-9d18-8dd4cf98e7a3" TYPE="swap"
PARTLABEL="swap" PARTUUID="67a9d264-4df8-4efa-a835-a624a66f06bb"
/dev/sdb3: UUID="93d6d930-5b22-4c9e-bc0d-09ddbe4ecb31" TYPE="ext4"
PARTLABEL="root" PARTUUID="bba0ded7-e66c-4796-8d67-d3bd062e1638"
/dev/sdb4: UUID="92bdef30-9c4e-44e3-acf9-38abf1b10427" TYPE="ext4"
PARTLABEL="data" PARTUUID="a93f5fed-58c3-4570-b086-8ebc3c8751da"


In die FSTAB möchte ich das Laufwerk
/dev/sda1
eintragen und die FSTAB habe ich wie folgt editiert ->
UUID="ce8cba0c-fdd6-4415-aa12-abb1a343b002 /nvme_data ext4 defaults 0 2

Das sollte ja schon reichen, oder?

Danke und Gruß Daniel
Holger Bruenjes
2020-06-05 06:45:57 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Daniel
Post by Daniel Kubein
In die FSTAB möchte ich das Laufwerk
/dev/sda1
eintragen und die FSTAB habe ich wie folgt editiert ->
UUID="ce8cba0c-fdd6-4415-aa12-abb1a343b002 /nvme_data ext4 defaults 0 2
^^^^
Post by Daniel Kubein
Das sollte ja schon reichen, oder?
ja, aber ohne "

Holger
Daniel Kubein
2020-06-08 04:23:30 UTC
Antworten
Permalink
Hallo
Post by Holger Bruenjes
ja, aber ohne "
Oops. Danke für den Hinweis.

Grüße
Marcus Röckrath
2020-06-05 13:10:37 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Daniel,
Post by Daniel Kubein
/dev/sda1: LABEL="nvme_data" UUID="ce8cba0c-fdd6-4415-aa12-abb1a343b002"
TYPE="ext4" PARTUUID="1ef3d9df-01"
In die FSTAB möchte ich das Laufwerk
/dev/sda1
eintragen und die FSTAB habe ich wie folgt editiert ->
UUID="ce8cba0c-fdd6-4415-aa12-abb1a343b002 /nvme_data ext4 defaults 0 2
Der " ist falsch, ansonsten ist das korrekt so.
--
Gruß Marcus
[eisfair-Team]
Daniel Kubein
2020-06-19 04:09:50 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Marcus,

ich habe heute bei einem Reboot fest gestellt, dass es gar nicht klappt.

Meine fstab sieht aktuell so aus ->


UUID=93d6d930-5b22-4c9e-bc0d-09ddbe4ecb31 / ext4
defaults,errors=remount-ro 0 1
UUID=96b39d14-4554-46c3-871b-9607bbb5eef8 /boot ext4
defaults,errors=remount-ro 0 1
UUID=3fad3781-93f3-4959-9d18-8dd4cf98e7a3 none swap sw 0 0
UUID=92bdef30-9c4e-44e3-acf9-38abf1b10427 /data ext4 defaults 0 2
UUID=ce8cba0c-fdd6-4415-aa12-abb1a343b002 /nvme_data ext4 defaults 0 2
proc /proc proc defaults 0 0
/dev/fd0 /media/floppy auto defaults,user,noauto 0 0
/dev/cdrom /media/cdrom iso9660 defaults,ro,user,noauto 0 0
devpts /dev/pts devpts defaults,gid=5,mode=620 0 0
/sys /sys sysfs defaults 0 0
tmpfs /dev/shm tmpfs rw,nosuid,nodev 0 0
tmpfs /run tmpfs defaults 0 0
devtmpfs /dev devtmpfs mode=0755,nosuid 0 0


Und ich habe nur, dass Folgende eingetragen ->

UUID=ce8cba0c-fdd6-4415-aa12-abb1a343b002 /nvme_data ext4 defaults 0 2

<- war das zu wenig?


Gruß Daniel
Marcus Röckrath
2020-06-19 04:58:21 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Daniel,
Post by Daniel Kubein
ich habe heute bei einem Reboot fest gestellt, dass es gar nicht klappt.
[fstab]
Post by Daniel Kubein
Und ich habe nur, dass Folgende eingetragen ->
UUID=ce8cba0c-fdd6-4415-aa12-abb1a343b002 /nvme_data ext4 defaults 0 2
<- war das zu wenig?
Muss für nvme nicht auch ein Modul geladen werden?

Kannst du das nvme-Laufwerk nachträglich manuell mounten?
--
Gruß Marcus
[eisfair-Team]
Daniel Kubein
2020-06-19 06:02:31 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Marcus,
Post by Marcus Röckrath
Muss für nvme nicht auch ein Modul geladen werden?
Kannst du das nvme-Laufwerk nachträglich manuell mounten?
ja, nachträglich kann man das absolut problemlos mounten.
Einmal Enter und tschack, da.

Gruß
Marcus Röckrath
2020-06-19 06:18:43 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Daniel,
Post by Daniel Kubein
Post by Marcus Röckrath
Muss für nvme nicht auch ein Modul geladen werden?
Kannst du das nvme-Laufwerk nachträglich manuell mounten?
ja, nachträglich kann man das absolut problemlos mounten.
Einmal Enter und tschack, da.
Bitte mit

dmesg

nachsehen, welche Fehlermeldung erscheint, oder schick mir mal den Ouput von
dmes zu.
--
Gruß Marcus
[eisfair-Team]
Loading...