Discussion:
Remote-Capi (mtg-Capri) läuft nicht mehr
Add Reply
Uwe Kunze
2020-06-15 18:31:14 UTC
Antworten
Permalink
Hmm ... 14 Jahre lang hat die Remote Capi auf dem eis-1 durchgehalten.

VOR den "großen" Update (GLibC und die Pakete 3.0.x) lief sie noch. Der
Server-Status gibt zwar eine PID aus ... aber von Windows (7) aus kann
ich sie nicht mehr erreichen :-(
Show CAPRI-Server Status...
Capri is runnig with PID 1766
--------------------------------------------------------------------------------
mtG-CAPRI-Server for Linux Version 1.5.3 (i386, glibc2.1, Build 22032005SPO2-AB)
--------------------------------------------------------------------------------
Mon Jun 15 20:11:47 2020
--------------------------------------------------------------------------------
Company name: media transfer AG
Licensed host name: MTG
Number of licensed B-channels: 3
Number of boards: 1
--------------------------------------------------------------------------------
Board 1: 2 B-channels
--------------------------------------------------------------------------------
Gibts da noch was zu machen ?
Die Firma MTG hat damals nur die Binaries zur Verfügung gestellt ...
also neu kompilieren scheidet leider aus.

Gruß Uwe
D. Oezbilen
2020-06-16 12:32:48 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Uwe,
Post by Uwe Kunze
Server-Status gibt zwar eine PID aus ... aber von Windows (7) aus kann
ich sie nicht mehr erreichen :-(
versuche doch mal bitte dies:
lsof -i TCP -n -P | awk '/LISTEN/ {print $1"/"$3"/"$8}' | sort -u

auf meinem uralten eis ist es der Port 20774 auf dem der capriserver
horcht.
Zudem koenntest Du

ldd /usr/local/mtG-CAPRI-Server/bin/capriserver

ausfuehren um zu sehen, ob alle Dateien da sind, die diese bin braucht.
Post by Uwe Kunze
Die Firma MTG hat damals nur die Binaries zur Verfügung gestellt ...
also neu kompilieren scheidet leider aus.
Frage nach der Funktion, warum Du diesen capriserver gebraucht hast?
Was/welche Funktion ist Dir weggebrochen?

Wenn so wichtig, solltest Du evtl. die alte Einheit, mit ___nur___
dieser Funktion erhalten oder eine in der Funktion stark abgebaute als
virt. Einheit laufen lassen. Wenn nicht viele Services, dann braucht der
eis1 auch wenig Resourcen, sprich wenig Speicher ( unter kvm (qemu)/vbox
etc).

Oder halt die Funktionalitaet anders abbilden(?)

Gruss
Oezbilen

Loading...