Discussion:
fbtr64toolbox mit Nicht AVM-Geräten
Add Reply
Marcus Röckrath
2020-06-30 08:43:06 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,

da die TR64-Schnittstelle eine standartisierte Schnittstelle ist, die auch
auf anderen Geräten verfügbar ist, könnte man das Tool auch mal abseits von
Fritzboxen testen.

Wer Lust hat, kann das ja mal probieren; möglicherweise lauten die Ports
anders, auf Speedport könnte es:

# SOAP port; do not change
FBPORT="37000"
# SSL SOAP port; will be read from the fritzbox in the script.
FBPORTSSL="37443"

sein, was in /root/.fbtr64toolbox zu setzen wäre, nachdem eine
Beispielkonfiguration mittels

fbtr64toolbox.sh writeconfig

erzeugt wurde.
--
Gruß Marcus
[eisfair-Team]
Kay Martinen
2020-06-30 11:47:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marcus Röckrath
da die TR64-Schnittstelle eine standartisierte Schnittstelle ist, die auch
auf anderen Geräten verfügbar ist, könnte man das Tool auch mal abseits von
Fritzboxen testen.
Ich fand bisher keine Klaren Infos darüber OB und wie ein Speedport
Hybrid überhaupt TR-064 könnte. TR-069 als Providerseitiges
Autokonfigurations-protokoll kann er unter dem Label "Easy Support"

Wenn das AUS ist und man es AN macht bietet es zwei Optionen an. Die
Eine kann man AN klicken um Konfig-änderungen vom Provider NICHT zu
erlauben (=Desaktiviert) und das AN klicken der Zweiten Desaktiviert
automatische Firmware-updates. Was da bei beiden aktivierten noch übrig
bliebe wird NICHT erklärt. Jemand ne Idee? TR-064 scheint's nicht zu
sein. S.u.

Aber wenn man dann einen (Konfigänderungen) wieder AUS klickt kommt ein
Warn hinweis das der Router zum DESaktivieren ein mal komplett neu
starten muß (ca. 2 minuten dauer).

Und WAS da dann genau deaktiviert würde ist auch nicht genannt und damit
unklar.
Post by Marcus Röckrath
Wer Lust hat, kann das ja mal probieren; möglicherweise lauten die Ports
# SOAP port; do not change
FBPORT="37000"
# SSL SOAP port; will be read from the fritzbox in the script.
FBPORTSSL="37443"
sein, was in /root/.fbtr64toolbox zu setzen wäre, nachdem eine
Beispielkonfiguration mittels
fbtr64toolbox.sh writeconfig
BTDT Aber es geht nicht. Ich habe; wie o.g.; Easy Support AN aber
FW-update und Provider-Änderungen AUS und es mit dem Default 49000 und
der Internen IPv4 IP des SPH versucht. No (http( response from fritzbox
on port...

Dann mit dem Defaultport für TR-064 (7547 oder so) und auch kein Erfolg.

Und jetzt eben mit 37000 und 37443. Wieder no response...

Telnet auf 37000 bringt keinen connect. Auf 37443 schon, ich werd aber
gleich wieder raus geschmissen. Ebenso auf 443. Nur auf Port 80 bleibt
die Session bestehen. Ich spreche aber nur schlecht HTML und javascript
kann ich überhaupt nicht. s.u.

Das probierte ich auf einer Eisfair VM deren LAN direkt zum LAN des SPH
führt, kein weiterer Router dazwischen! Die anderen obigen Ports habe
ich auch erfolglos versucht.

Daraus muß man wohl schließen: Ein Speedport Hybrid ist nicht wie eine
Fritzbox. Der ist auch von Huawei und weder von Arcadyn noch AVM hat
aber wohl eine Linux-firmware die man sogar runter laden könnte...
irgendwo und irgendwie von der Telekom. IMHO nach einer NDA-klausel oder
sonstigem (hab so gehört) und dann soll's auch noch dauern...

Jemand hat es (2015) wohl so; oder anders; versucht und das Ergebnis
klingt nicht ermutigend. Siehe hier:

https://blog.mellenthin.de/archives/2015/04/29/telekom-speedport-hybrid-logging-mit-rrdtool/comment-page-1/

Wie dies; offenbar Feste; Engineering-pw lautet lese ich dort nicht
raus. Aber die WebUI des SPH hat keine Benutzerverwaltung und daher auch
keinen Benutzernamen. Und ob dlfs-config da angenommen wird oder würde
kann ich nicht erkennen.



Kay
--
Posted via leafnode
Marcus Röckrath
2020-06-30 12:41:17 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Kay,
Post by Kay Martinen
Ich fand bisher keine Klaren Infos darüber OB und wie ein Speedport
Hybrid überhaupt TR-064 könnte. TR-069 als Providerseitiges
Autokonfigurations-protokoll kann er unter dem Label "Easy Support"
Das ist TR69, wobei es Speedports gab/gibt, deren Firmware auf dem WAN dabei
auch TR64 gestattete, was ein riesiges Problem war/ist.
Post by Kay Martinen
Wenn das AUS ist und man es AN macht bietet es zwei Optionen an. Die
Eine kann man AN klicken um Konfig-änderungen vom Provider NICHT zu
erlauben (=Desaktiviert) und das AN klicken der Zweiten Desaktiviert
automatische Firmware-updates. Was da bei beiden aktivierten noch übrig
bliebe wird NICHT erklärt. Jemand ne Idee? TR-064 scheint's nicht zu
sein. S.u.
Nein, das ist TR69. Man findet Hinweise, dass es Speedport mit
Post by Kay Martinen
Post by Marcus Röckrath
# SOAP port; do not change
FBPORT="37000"
# SSL SOAP port; will be read from the fritzbox in the script.
FBPORTSSL="37443"
Zumindest den 37443, den unverschlüsselten habe ich geraten.
Post by Kay Martinen
Post by Marcus Röckrath
sein, was in /root/.fbtr64toolbox zu setzen wäre, nachdem eine
Beispielkonfiguration mittels
fbtr64toolbox.sh writeconfig
BTDT Aber es geht nicht.
Dann mit dem Defaultport für TR-064 (7547 oder so) und auch kein Erfolg.
Und jetzt eben mit 37000 und 37443. Wieder no response...
Setze doch mal FBPORT auch auf 37443.
Post by Kay Martinen
Daraus muß man wohl schließen: Ein Speedport Hybrid ist nicht wie eine
Fritzbox.
Natürlich nicht, aber TR64 ist auch keine AVM-Erfindung; eine Garantie, dass
eine Speedport das implementiert hat, sagt das aber auch nicht.

Die Hinweise im Internet lassen aber den Schuluss zu, dass es Speedports mit
TR64 geben muss.

https://forum.stricted.net/index.php/Thread/11-Innenleben-SPH/?pageNo=4

Kommt hier was?

http://192.168.2.1:37215/tr064dev.xml

Dann könnte der FBPORT auch 37215 sein.
--
Gruß Marcus
[eisfair-Team]
Kay Martinen
2020-06-30 15:18:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marcus Röckrath
Hallo Kay,
Post by Kay Martinen
Ich fand bisher keine Klaren Infos darüber OB und wie ein Speedport
Hybrid überhaupt TR-064 könnte. TR-069 als Providerseitiges
Autokonfigurations-protokoll kann er unter dem Label "Easy Support"
Das ist TR69, wobei es Speedports gab/gibt, deren Firmware auf dem WAN dabei
auch TR64 gestattete, was ein riesiges Problem war/ist.
Post by Kay Martinen
Wenn das AUS ist und man es AN macht bietet es zwei Optionen an. Die
Eine kann man AN klicken um Konfig-änderungen vom Provider NICHT zu
erlauben (=Desaktiviert) und das AN klicken der Zweiten Desaktiviert
automatische Firmware-updates. Was da bei beiden aktivierten noch übrig
bliebe wird NICHT erklärt. Jemand ne Idee? TR-064 scheint's nicht zu
sein. S.u.
Nein, das ist TR69. Man findet Hinweise, dass es Speedport mit
Post by Kay Martinen
Post by Marcus Röckrath
# SOAP port; do not change
FBPORT="37000"
# SSL SOAP port; will be read from the fritzbox in the script.
FBPORTSSL="37443"
Zumindest den 37443, den unverschlüsselten habe ich geraten.
Post by Kay Martinen
Post by Marcus Röckrath
sein, was in /root/.fbtr64toolbox zu setzen wäre, nachdem eine
Beispielkonfiguration mittels
fbtr64toolbox.sh writeconfig
BTDT Aber es geht nicht.
Dann mit dem Defaultport für TR-064 (7547 oder so) und auch kein Erfolg.
Und jetzt eben mit 37000 und 37443. Wieder no response...
Setze doch mal FBPORT auch auf 37443.
Post by Kay Martinen
Daraus muß man wohl schließen: Ein Speedport Hybrid ist nicht wie eine
Fritzbox.
Natürlich nicht, aber TR64 ist auch keine AVM-Erfindung; eine Garantie, dass
eine Speedport das implementiert hat, sagt das aber auch nicht.
Hab ich auch nicht gemeint. Nur das dies Protokoll das einen
Standardport hat auf dem Standardport eben nicht reagiert.

Telekom und Standards sind zwar eine Sache für sich aber nun ja...
Post by Marcus Röckrath
Die Hinweise im Internet lassen aber den Schuluss zu, dass es Speedports mit
TR64 geben muss.
TR64 oder UPnP?
Post by Marcus Röckrath
https://forum.stricted.net/index.php/Thread/11-Innenleben-SPH/?pageNo=4
Kommt hier was?
Wobei, Worauf soll was kommen?
Post by Marcus Röckrath
http://192.168.2.1:37215/tr064dev.xml
Dann könnte der FBPORT auch 37215 sein.
eisnews 2.8.25 # fbtr64toolbox.sh deviceinfo
Unable to get security port

mit --debugfb
Post by Marcus Röckrath
response: <SOAP-ENV:Envelope xmlns:SOAP-ENV="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:SOAP-ENC="http://schemas.xmlsoap.org/soap/encoding/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xmlns:u="urn:telekom-de.totr64-2-n">
<SOAP-ENV:Body>
<SOAP-ENV:Fault>
<FaultCode>Client</FaultCode>
<FaultString>UPNP fault</FaultString>
<detail>
<u:Fault>
<FaultCode>9000</FaultCode>
<FaultString>Method not supported</FaultString>
</u:Fault>
</detail>
</SOAP-ENV:Fault>
</SOAP-ENV:Body>
</SOAP-ENV:Envelope>
Scheint ein UPnP Port zu sein.

SSLPort auf den gleichen Wert zu setzen ändert nichts. 37443 für SSL
auch nicht. Den SSL Port in der config auskommentieren bringt nichts.
Den normalen Port auskommentieren um den SSL zu erzwingen bringt
Post by Marcus Röckrath
eisnews 2.8.25 # fbtr64toolbox.sh deviceinfo
No (http) response from fritzbox on port 49000
Und das obwohl der SSL da auf 37215 gesetzt ist.

Watt Nu?

Kay
--
Posted via leafnode
Marcus Röckrath
2020-06-30 16:45:22 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Kay,
Post by Kay Martinen
Post by Marcus Röckrath
Natürlich nicht, aber TR64 ist auch keine AVM-Erfindung; eine Garantie,
dass eine Speedport das implementiert hat, sagt das aber auch nicht.
Hab ich auch nicht gemeint. Nur das dies Protokoll das einen
Standardport hat auf dem Standardport eben nicht reagiert.
IMHO wird der Port in der technischen Beschreibung von TR64 nicht
festgelegt, sondern die Funktionsweise an sich.
Post by Kay Martinen
Post by Marcus Röckrath
Die Hinweise im Internet lassen aber den Schuluss zu, dass es Speedports
mit TR64 geben muss.
TR64 oder UPnP?
TR64 was ja über http-Request (SOAP) läuft.
Post by Kay Martinen
Wobei, Worauf soll was kommen?
Post by Marcus Röckrath
http://192.168.2.1:37215/tr064dev.xml
Das war zu kurz geraten:

wget http://<ip der speedport>:37215/tr064dev.xml (1)
Post by Kay Martinen
eisnews 2.8.25 # fbtr64toolbox.sh deviceinfo
Unable to get security port
mit --debugfb
Post by Marcus Röckrath
response: <SOAP-ENV:Envelope
xmlns:SOAP-ENV="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"
xmlns:SOAP-ENC="http://schemas.xmlsoap.org/soap/encoding/"
xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema"
xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"
xmlns:u="urn:telekom-de.totr64-2-n"> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault>
<FaultCode>Client</FaultCode> <FaultString>UPNP fault</FaultString>
<detail> <u:Fault> <FaultCode>9000</FaultCode>
<FaultString>Method not supported</FaultString>
</u:Fault>
</detail>
</SOAP-ENV:Fault>
</SOAP-ENV:Body>
</SOAP-ENV:Envelope>
Scheint ein UPnP Port zu sein.
Grundsätzlich scheint da was auf der Speedport zu existieren, aber wohl nur
bei größeren Anpassungen im Skripts an die Speedport.

AVM und Telekom benennen auch die auf der jeweiligen Hardware abgelegten
Dokumente anders, z. B. tr64desc.xml vs. tr64dev.xml.
Post by Kay Martinen
SSLPort auf den gleichen Wert zu setzen ändert nichts. 37443 für SSL
auch nicht. Den SSL Port in der config auskommentieren bringt nichts.
Den normalen Port auskommentieren um den SSL zu erzwingen bringt
Post by Marcus Röckrath
eisnews 2.8.25 # fbtr64toolbox.sh deviceinfo
No (http) response from fritzbox on port 49000
Und das obwohl der SSL da auf 37215 gesetzt ist.
37215 ist der unverschlüsselte Port, der veschlüsselte is definitiv 37443.

Wenn du oben (1), ein Dokument downloaden kannst, kann die Box TR64. Das
zeigt uns aber nur eine grundsätzliche Machbarkeit, mit dem derzeitigen
Stand des Skriptes kommen wir da nicht weiter.
--
Gruß Marcus
[eisfair-Team]
Kay Martinen
2020-06-30 20:28:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marcus Röckrath
IMHO wird der Port in der technischen Beschreibung von TR64 nicht
festgelegt, sondern die Funktionsweise an sich.
Möglich. Ich las nur von dieser 4-stelligen Portnummer als Default.
Post by Marcus Röckrath
TR64 was ja über http-Request (SOAP) läuft.
Ich kenne nur physische "Seife". :-)
Post by Marcus Röckrath
Post by Kay Martinen
Post by Marcus Röckrath
http://192.168.2.1:37215/tr064dev.xml
wget http://<ip der speedport>:37215/tr064dev.xml (1)
Ach so. Ich dachte du meintest da was von dieser stricted Seite aus dem
1. Link.
Post by Marcus Röckrath
<root>
<specVersion>
<major>1</major>
<minor>0</minor>
</specVersion>
<URLBase>https://192.168.2.1:37443</URLBase>
<device>
<deviceType>urn:telekom-de:device:TO_InternetGatewayDevice:2</deviceType>
<friendlyName>Speedport Hybrid</friendlyName>
<manufacturer>DT</manufacturer>
<manufacturerURL>http://www.telekom.de/</manufacturerURL>
<modelDescription>Speedport Hybrid</modelDescription>
<modelName>Speedport Hybrid</modelName>
<modelNumber>Huawei Model</modelNumber>
<modelURL>www.huawei.com</modelURL>
<serialNumber>*censored*</serialNumber>
<UDN>uuid:*censored*</UDN>
<UPC>000000000001</UPC>
<presentationURL>http://192.168.2.1</presentationURL>
</device>
</root>
wobei ich vorsichtshalber die Serial und uuid mit *censored*
überschrieb. Die letztere ist auch recht lang. 36 zeichen und 4
bindestriche offenbar MAC-Adressen enthaltend.
Post by Marcus Röckrath
Post by Kay Martinen
Post by Marcus Röckrath
eisnews 2.8.25 # fbtr64toolbox.sh deviceinfo
No (http) response from fritzbox on port 49000
Und das obwohl der SSL da auf 37215 gesetzt ist.
37215 ist der unverschlüsselte Port, der veschlüsselte is definitiv 37443.
So funktioniert das aber wohl nicht.
Post by Marcus Röckrath
Wenn du oben (1), ein Dokument downloaden kannst, kann die Box TR64. Das
zeigt uns aber nur eine grundsätzliche Machbarkeit, mit dem derzeitigen
Stand des Skriptes kommen wir da nicht weiter.
Wenn du keinen SPH hast dann kannst du mir ja sagen was ich wo abfragen
muß und ich sende dir den output - per mail!?

Kay
--
Posted via leafnode
Marcus Röckrath
2020-06-30 20:50:44 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Kay,
Post by Kay Martinen
Post by Marcus Röckrath
wget http://<ip der speedport>:37215/tr064dev.xml (1)
Ach so. Ich dachte du meintest da was von dieser stricted Seite aus dem
1. Link.
Post by Marcus Röckrath
<root>
<specVersion>
<major>1</major>
<minor>0</minor>
</specVersion>
<URLBase>https://192.168.2.1:37443</URLBase>
<device>
<deviceType>urn:telekom-de:device:TO_InternetGatewayDevice:2</deviceType>
<friendlyName>Speedport Hybrid</friendlyName>
<manufacturer>DT</manufacturer>
<manufacturerURL>http://www.telekom.de/</manufacturerURL>
<modelDescription>Speedport Hybrid</modelDescription>
<modelName>Speedport Hybrid</modelName>
<modelNumber>Huawei Model</modelNumber>
<modelURL>www.huawei.com</modelURL>
<serialNumber>*censored*</serialNumber>
<UDN>uuid:*censored*</UDN>
<UPC>000000000001</UPC>
<presentationURL>http://192.168.2.1</presentationURL>
</device>
</root>
Wenn das die komplette Ausgabe ist, hat die kein TR64 oder es ist
abgeschaltet.
--
Gruß Marcus
[eisfair-Team]
Kay Martinen
2020-06-30 21:33:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marcus Röckrath
Hallo Kay,
Post by Kay Martinen
Post by Marcus Röckrath
wget http://<ip der speedport>:37215/tr064dev.xml (1)
Ach so. Ich dachte du meintest da was von dieser stricted Seite aus dem
1. Link.
Post by Marcus Röckrath
<root>
<specVersion>
<major>1</major>
<minor>0</minor>
</specVersion>
<URLBase>https://192.168.2.1:37443</URLBase>
<device>
<deviceType>urn:telekom-de:device:TO_InternetGatewayDevice:2</deviceType>
<friendlyName>Speedport Hybrid</friendlyName>
<manufacturer>DT</manufacturer>
<manufacturerURL>http://www.telekom.de/</manufacturerURL>
<modelDescription>Speedport Hybrid</modelDescription>
<modelName>Speedport Hybrid</modelName>
<modelNumber>Huawei Model</modelNumber>
<modelURL>www.huawei.com</modelURL>
<serialNumber>*censored*</serialNumber>
<UDN>uuid:*censored*</UDN>
<UPC>000000000001</UPC>
<presentationURL>http://192.168.2.1</presentationURL>
</device>
</root>
Wenn das die komplette Ausgabe ist, hat die kein TR64 oder es ist
abgeschaltet.
Das ist ein XML ohne Stylesheet wie die Eingeblendete Zeile vom Firefox
anmerkt und das ist alles was da kommt. Dabei ist EasySupport FW-update
und konfig-änderungen als Deaktiviert markiert. Ich hab vorher Easy
Support ganz aus gehabt und es auf dem Defaultport 49000 versucht und da
kam nichts. Wenn das keinen Unterschied macht spare ich mir das nötige
neu starten. Ansonsten muß ich das erst tun und dann noch mal testen.
Oder Easy Support ganz aktivieren wobei ich aber glaube das änderte
nichts. *glaube* nicht wissen!

tr64dev.xml oder t64desc.xml liefert den gleichen Inhalt.

Kay
--
Posted via leafnode
Marcus Röckrath
2020-07-01 05:41:20 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Kay,
Post by Kay Martinen
Post by Marcus Röckrath
Post by Marcus Röckrath
<root>
<specVersion>
<major>1</major>
<minor>0</minor>
</specVersion>
<URLBase>https://192.168.2.1:37443</URLBase>
<device>
<deviceType>urn:telekom-de:device:TO_InternetGatewayDevice:2</deviceType>
Post by Kay Martinen
Post by Marcus Röckrath
Post by Marcus Röckrath
<friendlyName>Speedport Hybrid</friendlyName>
<manufacturer>DT</manufacturer>
<manufacturerURL>http://www.telekom.de/</manufacturerURL>
<modelDescription>Speedport Hybrid</modelDescription>
<modelName>Speedport Hybrid</modelName>
<modelNumber>Huawei Model</modelNumber>
<modelURL>www.huawei.com</modelURL>
<serialNumber>*censored*</serialNumber>
<UDN>uuid:*censored*</UDN>
<UPC>000000000001</UPC>
<presentationURL>http://192.168.2.1</presentationURL>
</device>
</root>
Wenn das die komplette Ausgabe ist, hat die kein TR64 oder es ist
abgeschaltet.
Das ist ein XML ohne Stylesheet wie die Eingeblendete Zeile vom Firefox
anmerkt und das ist alles was da kommt.
Falls wirklich TR64 möglich ist müssten Services beschreibende Blöcke
enthalten sein:

<serviceList>
<service>
<serviceType>urn:dslforum-org:service:DeviceInfo:1</serviceType>
<serviceId>urn:dslforum-org:serviceId:DeviceInfo1</serviceId>
<SCPDURL>/desc/devinfo.xml</SCPDURL>
<controlURL>/ctrlt/DeviceInfo_1</controlURL>
<eventSubURL>/evt/DeviceInfo_1</eventSubURL>
</service>
<service>
<serviceType>urn:dslforum-org:service:DeviceConfig:1</serviceType>
<serviceId>urn:dslforum-org:serviceId:DeviceConfig1</serviceId>
<SCPDURL>/desc/DevCfg.xml</SCPDURL>
<controlURL>/ctrlt/DeviceConfig_1</controlURL>
<eventSubURL>/evt/DeviceConfig_1</eventSubURL>
</service>
Post by Kay Martinen
Dabei ist EasySupport FW-update
und konfig-änderungen als Deaktiviert markiert.
TR69 freizuschalten, um TR64 intern zu bekommen, kann nicht wirklich richtig
sein und wenn das so miteinander verkoppelt ist, würde ich es nicht
freischalten.
Post by Kay Martinen
Ich hab vorher Easy
Support ganz aus gehabt und es auf dem Defaultport 49000 versucht und da
kam nichts. Wenn das keinen Unterschied macht spare ich mir das nötige
neu starten.
Ja, deine Infos reichen erstmal aus, um erstmal keinen Gedanken an einen
Port der Toolbox für das Speedport zu denken, da die Telekom auch anders
als AVM keinerlei Entwicklerdokumentation zur Verfügung stellt.
Post by Kay Martinen
tr64dev.xml oder t64desc.xml liefert den gleichen Inhalt.
Wenn nun auch mist.xml geht, denke ich, dass der Dateiname völlig egal ist
und das Speedport einfach auf die http-Anfrage auf Port 37215 Infos zum
Gerät übermittelt.
--
Gruß Marcus
[eisfair-Team]
Kay Martinen
2020-07-05 18:16:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Marcus Röckrath
Ja, deine Infos reichen erstmal aus, um erstmal keinen Gedanken an einen
Port der Toolbox für das Speedport zu denken, da die Telekom auch anders
als AVM keinerlei Entwicklerdokumentation zur Verfügung stellt.
Ich hab hier noch was probiert. Und zwar gibt es die DSL-Hilfe App für
ios (die aber nicht mehr weiterentwickelt wird wie sie beim start
meldet) und die kann z.b. direkt in den Router rein schauen. Die zeigt
mir welche Geräte über LAN/WLAN verbunden sind, die IP dazu, die Zeigt
werte an für die DSL und LTE Strecke (die mir aber eher theoretisch
wirken wie 150MBit/s LTE Max) und sie kann auch einen Speedtest anstoßen
und zeigt ein (wenn auch schlechtes) Ergebnis an. All das nur durch
eingabe des Router-passworts. Da nirgends eine IP ein zu geben ist und
das iphone eh nur WLAN kann muß es den router selbst finden können. Ich
frage mich aber ob diese App einfach dort den port 80 anspricht, sich
einloggt und die einzelnen seiten und kategorien auswertet oder evtl.
doch ein anderes interface nutzt.

Leider unmöglich einen sniffer dazwischen zu setzen denn von meinem
Internen AP (der sich immer vordrängelt) komme ich damit nicht auf den SPH.

Und, die "Mein Magenta" app soll die wohl ersetzen. Allerdings offenbar
mehr was Verträge, Dienste u.s.w. angeht. Und zur Gerätekonfig hab ich
in der MM App *nichts* gefunden. Würde mich nicht wundern wenn das in
einem unter-unter-menü versteckt ist und per TR-069 von der Telekomik
aus umkonfiguriert würde wenn ich etwas ändern wollte.

Das wär dann Toll, ein Feature das ich sicher NICHT nutzen werde!

Kay
--
Posted via leafnode
Marcus Röckrath
2020-07-05 18:47:52 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Kay,
Post by Kay Martinen
Ich hab hier noch was probiert. Und zwar gibt es die DSL-Hilfe App für
ios (die aber nicht mehr weiterentwickelt wird wie sie beim start
meldet) und die kann z.b. direkt in den Router rein schauen. Die zeigt
mir welche Geräte über LAN/WLAN verbunden sind, die IP dazu,
Das geht auch mit TR64 und bei meinem Skript mit dem Kommando hostsinfo.
Post by Kay Martinen
die Zeigt
werte an für die DSL und LTE Strecke (die mir aber eher theoretisch
wirken wie 150MBit/s LTE Max)
Auch dafür gibt es TR64-Funktionen,
Post by Kay Martinen
und sie kann auch einen Speedtest anstoßen
und zeigt ein (wenn auch schlechtes) Ergebnis an. All das nur durch
eingabe des Router-passworts. Da nirgends eine IP ein zu geben ist und
das iphone eh nur WLAN kann muß es den router selbst finden können.
Jede Fritzbox ist z. B. über 192.168.178.1 erreichbar.
Post by Kay Martinen
Ich
frage mich aber ob diese App einfach dort den port 80 anspricht, sich
einloggt und die einzelnen seiten und kategorien auswertet oder evtl.
doch ein anderes interface nutzt.
Ich kann dir auch nicht sagen, welche Schnittstelle das Tool nutzt.
--
Gruß Marcus
[eisfair-Team]
Loading...